40-40-40: Wir werden aktiv!

Liebe Heckinghauser,

 

viele Autofahrer und Anwohner schütteln den Kopf: Auf der Heckinghauser Straße besteht ein Flickenteppich von Tempobegrenzungen. Von der Spiekerstaße bis zur Waldeckstr. gilt wegen Lärmschutz Tempo 30, dann bis zur Brändströmstr. Tempo 50, danach wieder bis Haus 36 Tempo 30.

 

Grund für die Tempo 30-Regelungen ist Lärmschutz. Eigentlich sind alle Anlieger der Heckinghauser Straße gleichermaßen lärmbelastet. Auf dem Abschnitt zwischen Waldeckstr. und Brändströmstr. verlieren durch Tempo 30 die Busse der WSW aber zu viel Fahrtzeit. Deshalb lässt man beim Lärmschutz die Anwohner dieses Bereichs „hinten runterfallen“.

 

Unsere Nachfragen haben ergeben, dass die städtischen Dienststellen dabei streng schematisch nur in Tempo 50 und Tempo 30 gedacht haben. Ob bei Tempo 40 auf der gesamten Strecke die Busse noch schnell genug fahren, zugleich aber alle Anwohner Lärmschutz erhalten, hat niemand geprüft.

 

Wir haben deshalb einen Bürgerantrag entworfen, auf der gesamten Heckinghauser Straße einheitlich Tempo 40 einzuführen. Den Antrag mit ausführlicher Begründung finden Sie unter dem Link "Antrag".

 

Bevor wir diesen Antrag stellen, würden wir gerne ihre Meinung dazu hören.

Also: diskutieren Sie mit und nutzen Sie unsere Kommentarfunktion!


Download
Bürgerantrag Tempo 40 auf der Heckinghauser Straße
Bürgerantrag Tempo 40.pdf
Adobe Acrobat Dokument 100.9 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Birgitt Kriwet (Dienstag, 09 Juli 2024 17:05)

    Die Idee statt der 30/50Regelung auf der Heckinghauserstraße 40 einzuführen, hätte wenigsten zur Folge, dass die Autofahrer nicht verunsichert wären, wie sie denn nun was fahren dürfen und worin die Logik dieser unterschiedlichen Einschätzung steckt. Auch wäre das den jeweiligen Anwohnern der Straßen gegenüber gerechter, denn man hat sich schon gefragt, ob die Anwohner zwischen Brändtströmstraße und Waldeckstraße weniger Wert sind und keine Lärmreduzierung nötig haben. Aber es gibt ja vieles, worüber man sich in Heckinghausen wundert.